Montag bis Freitag 8.00 bis 20.00 Uhr

Zahn abgebrochen – was tun?

Wegen eines abgebrochenen Zahns hält sich eine Frau die Hände vor den Mund.

Wenn Ihnen ein Teil eines Zahnes abgebrochen ist, oder Ihnen im Ganzen der Zahn ausgeschlagen wurde, müssen Sie schnell richtig handeln. Häufig ist es möglich, die Zähne wieder einzupflanzen. Befolgen Sie dafür folgende Schritte:

Atmen Sie tief durch und bewahren Sie einen klaren Kopf. Bedenken Sie, dass Sie durch das Adrenalin in Ihrem Körper möglicherweise noch keine Schmerzen spüren, aber handeln Sie mit Bedacht.

Falls es durch den abgebrochenen Zahn zu starken Blutungen kommen sollte, versuchen Sie zunächst die Wunde zu lokalisieren. Desinfizieren Sie unbedingt davor Ihre Hände. Heben Sie Ihre Lippe etwas an und versuchen Sie die Blutung mit einem sterilen Verband oder einem sauberen, fusselfreien Stofftaschentuch zu stillen. Falls Sie abgebrochene Zahnteile spüren sollten, holen Sie die Teile sorgfältig aus dem Mund heraus.

Kühlen Sie die betroffene Stelle von außen mit einem nassen kalten Waschlappen oder einem Kühlpack, damit später keine Schwellung entsteht.

Zunächst: Falls Ihr Zahn noch verankert ist und nur wackelt, fassen Sie ihn nicht an und suchen Sie sofort zahnärztliche Hilfe auf. Wenn Sie abgebrochene Zahnteile oder den abgebrochenen Zahn im Ganzen finden sollten, bewahren Sie auf jeden Fall alles gut auf. Abgebrochene Zähne können unter Umständen wieder angeklebt werden.

Die abgebrochenen Zahnteile oder den abgebrochenen Zahn im Ganzen können Sie, falls zur Hand, in einer Zahnrettungsbox aufbewahren. Alternativ können Sie den abgebrochenen Zahn auch in H-Milch legen, in Frischhaltefolie einwickeln oder in einer Kochsalzlösung lagern. Bei diesen Methoden wird der Zahn allerdings nicht so gut erhalten, wie in einer Zahnrettungsbox, weshalb die Heilungschance geringer ist.

Bringen Sie den abgebrochenen Zahn so schnell wie möglich in eine zahnärztliche Praxis. Wir sind in unseren Praxen in Kamen und Ennigerloh bestens auf solche Vorfälle vorbereitet. Vereinbaren so schnell wie möglich einen Termin in unserer Praxis.

  • Nicht in der Hand transportieren
  • Nicht in ein Taschentuch einwickeln
  • Zahnteile oder den abgebrochenen Zahn nicht im Mund lassen
  • Nicht säubern oder in Wasser legen
  • Den abgebrochenen Zahn nicht zu lange trocken lassen (innerhalb von 20 Minuten in ein dafür vorgesehenes Aufbewahrungsmittel legen)
  • Nicht die Bruchseite des abgebrochenen Zahnes berühren (Wurzeloberfläche)

Die zahnärztliche Behandlung eines abgebrochenen Zahnes kommt immer auf die Größe und Art des Ausfallens des Zahnes an. Ist beispielsweise die Zahnwurzel beschädigt, so ist die Behandlung um einiges komplexer. Egal, welche Art von Zahnunfall Sie haben, lassen Sie die betroffene Stelle in jedem Fall von einem Zahnarzt untersuchen.

Wenn Ihnen nur ein Teil des Zahnes abgebrochen ist und die Zahnwurzel nicht beschädigt ist, dann wird das abgebrochene Stück mit einem Spezialkleber am Zahn angebracht. Anschließend wird die Stelle mit einer UV-Lampe bestrahlt, sodass das ausgebrochene Stück wieder fest mit dem Zahn verbunden ist.

Sollten Sie das abgebrochene Stück nicht gefunden haben, kann die Stelle trotzdem repariert werden. Der beschädigte Zahn wird zunächst glatt geschliffen sowie fluoriert und anschließend wird die abgebrochene Stelle mit einer Füllung imitiert. Gegebenenfalls ist auch die Behandlung mit einer Teilkrone oder Zahnkrone möglich.

Ist der Zahnunfall schlimmer und sogar die Zahnwurzel beschädigt, dann ist die Behandlung etwas aufwändiger. Zunächst wird eine endodontische Behandlung durchgeführt, um die Zahnwurzel wiederherzustellen. Anschließend sorgt ein Implantat, eine Zahnkrone oder eine Zahnbrücke für ein ästhetisches Ergebnis. In unserem zahnärztlichen Labor sind wir in der Lage, Ihren ausgefallenen Zahn mit modernen Technologien exakt nachzubilden. So fügt sich der konstruierte Zahn exakt in die Zahnreihe ein.

Sind Milchzähne abgebrochen, werden diese nicht mehr eingesetzt und abgebrochene Zahnteile werden auch nicht mehr angeklebt. Stattdessen wird der betroffene Zahn abgeschliffen, um die verbleibenden Zähne vor Keimen zu schützen.

Eine Zahnrettungsbox ist in jeder Apotheke erhältlich. Die Box besteht aus einem kleinen Fläschchen, welches eine spezielle Flüssigkeit mit Zellnährlösung enthält. So wird der Zahn während dem Transport feucht gehalten und die Zellen auf der Wurzelhaut werden genährt. Wird ein abgebrochener Zahn innerhalb von 20 Minuten in das spezielle Nährfläschchen gelegt, können lebenden Zellen der Wurzelhaut bis zu 48 Stunden überleben. Oft befindet sich solch eine Zahnrettungsbox in Schulen, Kindergärten oder bei Sportvereinen.

Falls Ihnen durch einen Zahnunfall ein oder mehrere Zähne abgebrochen sein sollten, kontaktieren Sie uns so schnell wie möglich. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne im persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Jetzt Termin vereinbaren

In unseren zahnärztlichen Praxen in Kamen und Ennigerloh helfen wir Ihnen auch gerne persönlich weiter und sagen Ihnen, was speziell in Ihrem Fall zu tun ist.

+49 (0) 2307 18018

Mo – Fr : 8:00 – 20:00 Uhr

Dr. Sieper und Team freut sich auf Ihren Besuch in unserer Praxis ALL DENTE.